Initiative der Thueringer Freizeitbranche

Initiative der Thüringer Freizeit-branche

 Wir machen uns Sorgen, dass man uns jetzt in der Politik nicht nur nicht beachtet, sondern vergisst. Und das würde bedeuten, dass es viele Freizeitbetriebe nach der Krise vielleicht nicht mehr gibt.
Es wurde deshalb einen Brief an die Entscheidungsträger der Thüringer Politik formuliert. Sehr viele Unternehmen fallen aktuell durchs Raster der Rettungsschirme. Unser Sektor ist kein kleiner und kein unwichtiger in Thüringen – und das nicht nur hinsichtlich der sozialen und gesellschaftlichen Aspekte. 
 
Vielleicht können wir gemeinsam dazu beitragen, dass man uns als Freizeitbranche erhört und eventuell rechtzeitig Weichen gestellt werden, die Insolvenzen verhindern.